AUTOPFANDHAUS EISNER REINHEIM

diskret - schnell - fair

 

Foto: (c) tostphoto/ Fotolia

 

Antworten auf häufige Fragen

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zu den Modalitäten und der Abwicklung eines Kfz-Pfandkredits.

Ist mein Pfandkredit eigentlich wirtschaftlich?

Ja. Und das aus verschiedensten Gründen. Der Pfandkredit ist einfach, ohne große Bürokratie und vor allem einzigartig schnell zu haben. Er trotzt seit Jahrzehnten allen Schwankungen des Kapitalmarktes und profiliert sich deshalb als stabile “Finanzierungsalternative“ – kostengünstig und kalkulierbar. Er wird immer zu 100% ausgezahlt. Er kann jederzeit ohne Strafgebühren bzw. Strafzinsen vorzeitig zurück gezahlt werden. Wichtig: Über die Pauschalgebühr hinaus werden keine Bewertungskosten und keine Bearbeitungsgebühren fällig.

Hat der Pfandkredit weitere Vorteile gegenüber einem Bankdarlehen?

Banken sind aufgrund des hohen Kostenaufwands an der Gewährung von Kurzzeitdarlehen immer weniger interessiert. Pfandhäuser haben sich deshalb auf diese Marktnische der Kurz- /Kleinkredite spezialisiert und bieten hier einen individuellen Service. Kreditnehmer nutzen den Pfandkredit als Ergänzung zu den üblichen Krediten, vor allem dann, wenn Banken oder Sparkassen eine weitere Kreditaufnahme aufgrund der Kredithöhe, der Laufzeiten oder der Sicherheiten versagen. Ein besonderer Vorteil des Pfandkredits: Die Auszahlung erfolgt direkt nach der Fahrzeugbewertung ohne weitere Bonitätsprüfung, sofort und vollständig. Und das ohne Erhebung der bekannten einmaligen Bearbeitungs- und Abschlaggebühren.

Kann ich mein Auto beleihen und es trotzdem weiterfahren?

Nein, die deutsche Pfandleihverordnung sieht eine Weiternutzung eines beliehenen Pfandguts nicht vor, sodass wir dies als seriöses Kfz-Pfandleihhaus ablehnen müssen! Bei der teilweise von anderen Pfandleihern angebotenen Weiternutzung handelt es sich nicht um ein klassisches Pfandgeschäft, sondern um einen Kaufvertrag mit Rücktrittsrecht. Diese Form der Kreditabwicklung führt zu wesentlich höheren Kosten für den Pfandkreditnehmer (bis 100 % Aufschlag bei einigen Anbietern) und einem niedrigeren maximalen Kfz-Beleihungswert. Das hohe Risiko der Kfz-Weiternutzung wird hier vom Kunden also teuer bezahlt, sodass wir als klassisches Pfandhaus in einer Kosten/Nutzenanalyse für Kunden keinen Vorteil sehen.

Sind meine Daten ausreichend geschützt?

Absolute Diskretion ist ein wesentlicher Teil unseres Geschäfts. Das bedeutet: Ihre Daten werden 100% vertraulich behandelt. Nichts dringt nach draußen! Keine Meldung an die Schufa, keine Bonitätsprüfung, keine Gehaltsnachweise.

Ich löse mein Fahrzeug nicht aus und verlängere auch nicht. Was passiert dann?

Nach 3 Monaten ist der Darlehensvertrag beendet. Kommt es zu keiner Auslösung oder Verlängerung, können wir Ihr Pfand zur Versteigerung/Verkauf freigeben.

Profitiere ich vom Erlös aus der Versteigerung?

Ja. Und zwar dann, wenn Ihr Fahrzeug beim Verkauf mehr erlöst als die Gesamtsumme aus Darlehen und allen angefallenen Kosten. Dieser Mehrerlös steht Ihnen zu. Erlöst Ihr Fahrzeug weniger als die Gesamtsumme, müssen Sie trotzdem keinen Zugriff auf Ihr Privatvermögen fürchten. Denn nicht der Kreditnehmer haftet, sondern nur das verpfändete Fahrzeug.

Welche Folgen hat es, wenn ich den Pfandschein verliere?

Jetzt heisst es, schnell sein! Sobald Sie uns informiert haben, machen wir einen Sperrvermerk, um Ihr Fahrzeug vor Unbefugten zu schützen. Danach sollten Sie uns umgehend aufsuchen, um den Verlust Ihres Pfandscheins glaubhaft zu dokumentieren. Die Pfandauslösung oder Pfanderneuerung ist natürlich grundsätzlich möglich, aber erst nach Eintritt der Fälligkeit.

Haben Sie weitere Fragen zum Pfandkredit?

Haben Sie weitere Fragen zum Kfz-Pfandkredit, dann kontaktieren Sie uns einfach